Zum Hauptinhalt springen

Die "Lebenshilfe", ein Zusammenschluss von Eltern insbesondere geistig behinderter Menschen, gleichzeitig Fachverband und Einrichtungsträger, ist zum Begriff geworden. Der Name ist die kürzeste Zusammenfassung unseres Programms und unserer Ziele, die darin liegen, zum Wohl insbesondere geistig behinderter Menschen und ihrer Familien beizutragen.

Die Lebenshilfe ...

... vertritt als Fachverband - parteipolitisch, weltanschaulich und konfessionell unabhängig - Interessen in allen Lebensbereichen von Menschen mit geistiger Behinderung und ihrer Angehörigen.

... stellt als Elternvereinigung sicher, dass der Selbsthilfegedanken innerhalb der Lebenshilfe wirksam bleibt.

... schafft und unterhält als Einrichtungsträger unter dem Einsatz öffentlicher und eigener Mittel notwendige Einrichtungen und tragen die Verantwortung hierfür. Hierbei arbeitet die Lebenshilfe Saarpfalz ausschließlich und unmittelbar gemeinnützig und mildtätig.

Mit Sicherheit gut.

Gute Qualität der eigenen Arbeit stellt für uns einen wesentlichen Anspruch dar.

So gehörten wir zu den ersten Lebenshilfe-Einrichtungen, die erfolgreich ihre Qualitätsfähigkeit durch die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems nach der Norm DIN EN ISO 9001:2008 unter Beweis stellten. Seit 2010 sind wir darüberhinaus im Rahmen der MAAS-BGW (Managementanforderungen zum Arbeitsschutz) zertifiziert. Ferner sind wir bestrebt, unsere Dienstleistungen dem sich ändernden Bedarf permanent anzupassen, neue Ideen im Rahmen eines Designprozesses zu realisieren und diese nach Abschluss der Projektphase in das bestehende QM-System einzubinden.

Die Einhaltung der Normvorgaben, die Pflege und Fortschreibung des Qualitätsmanagment-Systems wird im Rahmen von jährlich stattfindenden internen und externen Audits überprüft. Die „Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen“ eine unabhängige Institution hat zuletzt im April 2013 im Rahmen eines dreitägigen Audits die Konformität des vorgehaltenen Systems mit der Norm feststellen können und der Erteilung eines neuen Zertifikats mit Ausnahme der im Designprozess befindlichen Projekte unserer Vereinigung entsprochen.

Vorsitz

Dr. Markus Gestier

Erster Vorsitzender St. Ingbert

Christian Gläser (MdL)

Stellvertretender Vorsitzender Homburg

Gisela Sell

Stellvertretende Vorsitzende St. Ingbert-Rohrbach

Schriftführung

Peter Hafner

Schriftführer Bexbach

Beisitzer

Jürgen de Giuli

St. Ingbert

Christine Blatt

Blieskastel-Niederwürzbach

Christel Betz

St. Ingbert

Annemarie Preis

Homburg

Hans-Jürgen Gaffga

St. Ingbert

Petra Bach-Jacob

Neunkirchen-Ludwigsthal

Friederike Gros

Blieskastel-Mimbach

Historie

1985

1985 wurde die Kreisvereinigung "Lebenshilfe Saarpfalz e.V." gegründet, hervorgegangen aus den ursprünglichen Lebenshilfevereinigungen Homburg (Gründungsjahr 1965) und St. Ingbert (Gründungsjahr 1975).

1995

1995 wurde die Tochtergesellschaft "Lebenshilfe Saarpfalz gemeinnützige GmbH" gegründet, deren Aufgabe und Ziel der Betrieb und die Errichtung voll- und teilstationärer sowie sonstiger Einrichtungen und Dienste insbesondere für Menschen mit einer geistigen Behinderung aller Altersstufen ist.

Ein "Lebenshilfejahr" hat viele traditionelle Feste und Veranstaltungen. Es fängt an mit der Faschingsveranstaltung im Winter, geht weiter mit dem Flohmarkt im Frühjahr, ihm folgt das Nachbarschafts- und Sommerfest, es setzt sich fort mit dem Flohmarkt im Herbst, um mit einer Weihnachtsfeier im Dezember zu schließen. Andere (Kleinkunst-) Veranstaltungen wie Dichterlesungen oder Märchenabende runden die Vielfalt der Aktivitäten der Lebenshilfe Saarpfalz ab.

Vom Fußballturnier mit Abendgala des FC Treffpunkt bis zum Benefizkonzert (z.B. Marx, Rootschilt, Tillermann; Gospelchor) reicht hier die Palette.

Demokratisch gewählte Gremien der Lebenshilfe Saarpfalz bestimmen die Ziele der Arbeit zum Wohle von Menschen mit geistiger Behinderung.

Regelmäßige Informationsweitergabe an die Mitglieder der Lebenshilfe Saarpfalz und die Öffentlichkeitsarbeit sind unser Anliegen einer aktiven Mitgliederbetreuung.

Durch eine sich stets verändernde Bedürfnisstruktur von Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Menschen ist die Lebenshilfe im Saarpfalz-Kreis stetig bemüht, ihre Angebote entsprechend anzupassen. Die Themen Erziehung, Wohnen, Therapieformen, Arbeit und nicht zuletzt Freizeit wurden und werden von der Lebenshilfe Saarpfalz aufgegriffen und im Sinne sowie in Zusammenarbeit mit unterstützungsbedürftigen Menschen sowie deren Familien umgesetzt.